Du befindest Dich hier: Startseite Lauftreff-Hannover.de im Harz

Bericht von ANNETTE HILSCH
Am 01.02.09 war es soweit - um 9.00 Uhr trafen sich Ilona, Karin, Susanne, Andrea, Horst, Harald, Ralf, Andi und ich.

Nachdem uns Ilona ihre Wintersportausrüstung wie eine Tupperwareberaterin gezeigt hatte und wir kurz Pro und Contra von Navigationsgeräten diskutiert hatten, fuhren wir mit zwei Autos Richtung Ilsenburg bei Wernigerode. Die Wetterverhältnisse schüchterten meinen kleinen Toyota etwas ein, trotzdem brachte er uns sicher nach Ilsenburg, während Ralf's Caddy mit Horst, Harald, Andi und Ilona aufgrund des Gewichts sowieso beste Straßenlage hatte. Ilsenburg lag bereits nach 1,5 Stunden Fahrt völlig verschneit, verträumt und ruhig vor uns.

Lauftreff-Hannover.de im Harz
Winterlandschaft im Harz

Unsere Wanderung begann am Forellenteich in Ilsenburg und führte uns zunächst auf einem kleinen Pfad an der Ilse entlang (die Ilse ist ein Harzer Gebirgsbach). Bereits nach wenigen hundert Metern begann das erste Jammern: "Wann machen wir Pause?", "...ich habe Hunger...", "Gibt's hier auch eine Hütte zum einkehren?".

Lauftreff-Hannover.de im Harz
"Abenteuerliche" Wanderung auf verschneiten Pfaden

Schließlich spielten wir das Spielchen: "Gleich - hinter - der nächsten - Kurve - kommt -was - zum - rasten". Alle waren tapfer und so wanderten wir ca. 1 Stunde bis zur nächsten Kurve: durch tiefen, tiefen Schnee bis wir zum ersten Mal unter einem Hochsitz die ersten Dinge verspeisten und mitgebrachten Glühwein tranken.

Dann stapften wir durch unberührten Schnee weiter zum kleinen Sandtal, vorbei am Kauschielenstein, der Westerklippe und dem Froschfelsen, in den zahlreiche Sachen hineininterpretiert wurden. Zwischen Westerklippe und Froschfelsen machten wir wieder eine kleine Pause in einer Schutzhütte, bevor wir uns dann zu dem steilen und gefährlich, rutschigen Abstieg nach Ilsenburg aufmachten.

Lauftreff-Hannover.de im Harz
Endlich Pause

Der Weg führte über glitschig verschneite, glatte Felsen. Trotz Geländer gelang es nur wenigen von uns aufrecht hinunter zu kommen. Einige von uns rutschten lieber auf ihren Hintern hinunter oder machten gleich auf einigen Streckenabschnitten einen stürzenden Abgang, der glücklicherweise glimpflich ausging. Nach ca. 4 Stunden kamen wir wieder wohlbehalten in Ilsenburg an und gönnten uns im Café am Markt, Kaffee, Schierker Feuerstein und alles was uns nach so einem Tag aufwärmen konnte. Neben zahlreichen Sprüchen und aufschlussreichen Gesprächen sowie köstlichem Essen, konnten alle die herrliche Natur um uns herum genießen.

Lauftreff-Hannover.de im Harz
Lauftreff-Hannover.de - Gruppenfoto

Und für eine Läuferschnecke wie mich war es eine wunderbare Gelegenheit, auch einige "Spitzenläufer" von unserem Lauftreff mal etwas besser und näher kennen zu lernen. Toll, dass Ihr alle dabei gewesen seid! Die nächste (Familien-) Wanderung findet bald wieder statt und dann vielleicht mit noch mehr Lauftreffteilnehmern?