Du befindest Dich hier: Startseite Archiv 2006

Übersicht über die Wettkämpfe 2013, an denen wir teilgenommen haben Icon hier.
Übersicht über die Wettkämpfe 2012, an denen wir teilgenommen haben Icon hier.
Übersicht über die Wettkämpfe 2011, an denen wir teilgenommen haben Icon hier.
Übersicht über die Wettkämpfe 2010, an denen wir teilgenommen haben Icon hier.
Übersicht über die Wettkämpfe 2009, an denen wir teilgenommen haben Icon hier.
Übersicht über die Wettkämpfe 2008, an denen wir teilgenommen haben Icon hier.
Übersicht über die Wettkämpfe 2007, an denen wir teilgenommen haben Icon hier.
Übersicht über die Wettkämpfe 2005, an denen wir teilgenommen haben Icon hier.
Übersicht über die Wettkämpfe 2004, an denen wir teilgenommen haben Icon hier.

12.11.06 30. Hermann-Löns-
Parklauf

10 km

Frank
40:10
Andreas
41:03
Torsten
42:21
Rolf
42:26
Stephi
43:52
Jens
44:24
Alexander
47:26
LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 30. Hermann-Löns-Parklauf
Vor dem 30. Hermann-Löns-Parklauf
(o. v. l.): Jens, Andreas, Alex, Torsten, Rolf, Frank und Stephi

Laufbericht von JENS TIELEMANN: Schon traditionell starteten wir auch in diesem Jahr beim Hermann-Lönspark-Lauf mit zahlreichen Lauftreff-Hannover.de-TeilnehmerInnen. Jeder von uns hatte seine ganz eigenen Ziele:

  • Rolf, nach etlichen "Geheim-Einheiten" ;-), wollte unter 42:30 Min. laufen.
  • Stephi, im letzten Jahr auf Platz 2 der "Frauen-Wertung", strebte eine ähnlich gute Platzierung an.
  • Frank wollte, trotz Party-Besuch am Vor-Abend, zum ersten Mal unter 40 Minuten laufen.
  • Jens, mit Traumziel ebenfalls unter 40 Minuten, wollte trotz nicht gerade umfangreichem Training auf jeden Fall vor Rolf in's Ziel kommen ;-)
  • Alexander, im 2. offiziellen Wettkampf überhaupt, wollte seine Vorjahres-Zeit von 48:15 Minuten verbessern.
  • Andreas, auf der Marathon-Distanz nicht weit davon entfernt unter 3 Std. zu laufen (Bestzeit: 03:06 Std.), wollte wieder im 41 Minuten-Bereich laufen.
  • Torsten, ganz neu beim Lauftreff, strebte eine Verbesserung vom "Ricklinger Volkslauf" vor 14 Tagen (42:35 Min.) an.

So gingen wir dann um 11:15 Uhr bei nicht gerade idealen Bedingungen (typisches nord-deutsches Herbst-Schmuddelwetter mit Regen, Wind und ca. 8 Grad) an den Start. Der Lauf war dann auch sehr kräftezehrend, aber für die meisten von uns sehr erfolgreich, was die o. g. Ziele betrifft:

  • Rolf schaffte es mit 42:26 Min. knapp unter seinem Ziel von 42:30 Min. zu bleiben.
  • Stephi konnte Ihre Zeit vom Vorjahr nicht ganz erreichen, wurde mit 43:52 Min. aber 2. in Ihrer Altersklasse und 8. in der Gesamtwertung der Frauen.
  • Frank konnte sich trotz der klasse Zeit von 40:10 Min. und dem 3. Platz in seiner Altersklasse (nur 1 Sek. hinter dem Zweiten) ärgern: ein offener Schnürsenkel verhinderte ein Durchbrechen der "40 Minuten-Schallmauer".
  • Jens hatte keine Chance gegen Rolf ;-), konnte in Anbetracht seines eher geringen Trainings-Umfangs aber mit 44:24 Minuten zufrieden sein.
  • Alexander lief mit 47:26 Min. fast 1 Minute schneller als im letzten Jahr.
  • Andreas erreichte mit 41:03 Minuten wieder eine tolle Zeit (fast 1,5 Min. schneller als beim "Ricklinger Volkslauf").
  • Torsten verbesserte sich mit 42:21 Min. knapp im Vergleich zum "Ricklinger Volkslauf".

So war es für alle ein gelungener Sonntag-Vormittag.

*** Lauftreff-Ergebnisliste *** (PDF, 4 KB)

30.10.06 15. Ricklinger-
Volkslauf

10 km

Andreas
42:32
Torsten
42:35
Rolf
43:20
Ilona
48:46
Claudia
54:13
LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim Ricklinger-Volkslauf
Vor dem 15. Ricklinger Volkslauf
(o. v. l.): Claudia und Rolf
(u.): Andreas
Es fehlen: Ilona und Torsten

Laufbericht von ROLF SCHAEFER: Beim 15. Ricklinger Volkslauf sind wir mit 5 Teilnehmern angetreten. Auf unserem Mannschaftsfoto sind leider nur Claudia, Andreas und ich zu sehen, weil wir Ilona und Torsten erst am Start getroffen haben und der Start gut 300 m vom Clubhaus entfernt war.

Die Organisation des Veranstalters war wieder routiniert und zuverlässig, nur die Startnummerausgabe war ein organisatorisches Nadelöhr, weshalb der Start um 15 Min. verschoben werden musste. Das Wetter war beim Hauptlauf über 10 km trocken, nachdem es in der Nacht und am frühen Vormittag noch den Anschein hatte, der bislang sehr trockene Oktober wolle seine statistische Niederschlagsmenge noch schnell erreichen. Die Strecke war dennoch gut zu laufen; kleine Pfützen und der teilweise stürmische Wind forderten und förderten die stete Aufmerksamkeit der Teilnehmer.

Claudia wurde diesmal nicht von ihrem Hund begleitet, sondern nahm sich Zeit und unterstützte eine Freundin. Andreas hatte gerade ein heimatliches Bergtraining absolviert. Sonst wären wohl auch 38 Min. für ihn möglich gewesen. Er war an diesem Tag unser Schnellster. Ilona ist diesmal 2. in ihrer Klasse geworden, weil die 1. nur 42 Min. benötigt hatte! Torsten wurde von seinen 3 hübschen Frauen erwartet und war nur 3 Sek. nach Andreas im Ziel, dessen Mutter wir das Mannschaftsfoto verdanken. Ich konnte mein persönliches Ziel, unter 45 Min. zu laufen, erreichen und freue mich nun auf den nächsten Start in 2 Wochen beim Hermann-Löns-Parklauf. Mal sehen, was dann bei uns so geht. Wir werden dann mit mehr Teilnehmern vertreten sein.

Zusammenfassung: Ein schöner Lauf an einem schönen Tag. Es hat Spaß gemacht.

*** Lauftreff-Ergebnisliste *** (PDF, 17 KB)

15.09.06 4. Sportscheck-
Nachtlauf

10 km

Sven
37:47
Andreas
42:30
Peter
45:30
Uwe
47:08
Martina
47:15
Marc
47:15
Max
47:25
Ilona
49:14
Tanja
53:59
Katarina
27:00
(5 km)
LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim Sportscheck-Nachtlauf
Vor dem 4. Sportscheck-Nachtlauf
(o. v. l.): Peter, Ilona, Uwe, Marc, Sven und Max
(u. v. l.): Martina und Tanja
Es fehlen: Katarina und Andreas

Laufbericht von SVEN PHILIPPI: Als mittlerweile feste Institution führte uns der SportScheck-Nachtlauf wieder durch die Innenstadt von Hannover.

In einem leuchtenden Orange drängten sich die 4.000 Teilnehmer durch die Straßen und Gassen der Altstadt, angetrieben von den lautstarken Zuschauern (darunter auch Andrea, Annette und Detlef) und dem Erdinger Alkoholfrei hinter der Ziellinie.

Um 21.00 Uhr starteten die 5.000 m-Läufer, darunter auch Katarina, die, nach ihrer Babypause, wieder in die Laufschuhe gestiegen ist und mit ihrem Ergebnis auch sehr zufrieden sein konnte.

Etwas verzögert gingen die 10.000 m-Läufer an den Start, da die öffentlichen Verkehrsmittel die Strecke nicht rechtzeitig freigegeben hatten. Doch danach lief alles nach Plan.

Erschöpft, aber zufrieden, fanden wir uns im Ziel wieder und jeder konnte mit seiner erreichten Zeit zufrieden sein.

01.09.06 2. Team-Challenge
Hannover

4x4 km

Team I
01:05:34

Sven
14:45
Sascha
17:31
Oliver
17:21
Frank
15:59

Team II
01:10:57

Jens
16:47
Martina
18:58
Uwe
18:45
Rolf
16:57
LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 2. Team-Challenge Hannover
Nach dem Team-Challenge (1. Mannschaft)
(v. l.): Sascha, Sven, Oliver und Frank

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 2. Team-Challenge Hannover
Nach dem Team-Challenge (2. Mannschaft)
(v. l.): Rolf, Martina, Uwe und Jens

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 2. Team-Challenge Hannover
(v. l.): Frank, Sven, Martina, Katarina mit Jonathan, Sascha
Oliver, Uwe, Jens und Rolf

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 2. Team-Challenge Hannover
Supporter
(v. l.): Katarina mit Jonathan und Martina

Die Plätze:

1. Mannschaft (Sven, Sascha, Oliver, Frank): 21. Platz von 174 gestarteten Teams.
2. Mannschaft (Jens, Martina, Uwe, Rolf): 53. Platz von 174 gestarteten Teams.

14.07.06 Marburger-
Nacht-Halb-
Marathon

21,1 km

Sven
01:33:27
Sascha
01:43:09
Jens
01:43:09
Martina
01:52:59
LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 17. Midnight-Sun-Marathon in Tromsø
Nach dem Marburger Nacht-Halb-Marathon
(o. v. l.): Sascha, Jens, Hajo, Sven und Martina.
(u. v. l.): Katarina und Jonathan

Laufbericht von JENS TIELEMANN: Auch in diesem Jahr starteten wir (Martina, Sven, Sascha und Jens) beim Nacht-(Halb-)Marathon des Ultra Sport Clubs Marburg. Auch wenn es nicht ganz so warm wie im Vorjahr war, so machten uns doch bis zu 28 Grad teilweise arg zu schaffen. Auch die Anreise von Hannover nach Marburg direkt am Lauftag (Ankunft ca. 1 Std. vor dem Start) war mit Sicherheit nicht leistungsfördernd. Insofern waren von vorneherein keine "Spitzen-Zeiten" zu erwarten.

Zum Lauf selber (Organisation, Strecke etc.) gibt es alle Infos hier (Vorjahr).

Besonders negativ ist uns in diesem Jahr aufgefallen, dass unzählige Radfahrer und Skater auf der Laufstrecke unterwegs waren. So kam es zu ständigen (anstrengenden) Ausweich-Manövern und manches mal sogar zu "Fast-Zusammenstößen". Auch die Verpflegung hatten wir aus dem letzten Jahr etwas besser in Erinnerung - nur alle 5 km gab es bei dieser Hitze etwas zu trinken und erst ab Kilometer 10 überhaupt etwas zu essen (Banane, Kekse). Für Marathon-Läufer sicherlich nicht optimal.

Gut war, dass es in diesem Jahr erstmals auch eine Netto-Zeitnahme gab (in die Startnummer integrierter Chip). Besonders gefreut haben wir uns, dass wir unser passives ;-) Lauftreff-Mitglied Hajo (aus Michelbach bei Marburg) wiedergesehen haben!!! Neben Katarina und Jonathan feuerte er uns während des Laufs und im Ziel an...

Die Plätze:

Sven "Gesamt-Platz Männer": 70/465, in der "Altersklasse M40" 21.
Sascha "Gesamt-Platz Männer": 163/465, in der "Altersklasse M30" 25.
Jens "Gesamt-Platz Männer": 163/465, in der "Altersklasse M35" 37.

Martina "Gesamt-Platz Frauen": 39/182, in der "Altersklasse W40" 7.

Mannschaftswertung:
16. Platz von 39 Mannschaften - "Lauftreff Hannover.de" in der Gesamtzeit von 05:02:39,6
(Sven Philippi, Sascha Schwekendiek und Jens Tielemann).

18.06.06 Mittelrhein-Marathon

BERICHT UND FOTOS

42,2 km

Lena
04:45:37
Annette
Abbruch
LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim Mittelrhein-Marathon
Vor dem Mittelrhein-Marathon
(v.l.): Lena und Annette

17.06.06 17. Midnight-
Sun-Marathon
Tromsø

BERICHT UND FOTOS

42,2 km

Sven
03:15:24
Martina
03:59:15
Sascha
04:12:58
Alex
04:58:31
Jens
01:38:17
(21,1 km)
Rolf
01:44:39
(21,1 km)
Lauftreff-Hannover.de beim nördlichsten Marathon der Welt!

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 17. Midnight-Sun-Marathon in Tromsø
Vor dem 17. Midnight-Sun-Marathon in Tromsø
(v.l.): Sven, Martina, Alexandra, Sascha, Rolf und Jens

*** Offizielle Ergebnisliste *** (PDF, 150 KB)

13.05.06 8. Marathon-
Staffellauf

Gesamtzeit:
02:47:46

3. Platz

BERICHT UND FOTOS

Sven
Jens
Rolf
Henrik
Lena
Stephi
Martina
LAUFTREFF-HANNOVER.DE bei der 8. Marathon-Staffel
Nach der 8. Marathon-Staffel
(oben v.l.): Rolf, Sven, Jens, Stephi und Henrik
(unten v.l.): Lena und Martina

*** Unsere Rundenzeiten *** (PDF)

07.05.06 16. Spielbanken-
Marathon

FOTOS

21,1 km

Andreas
03:27:40
(Marathon)
Dirk
01:29:48
Oliver
01:41:37
Sascha
01:41:46
Jens
01:41:46
Marc
01:41:46
Uwe
01:41:51
Peter
01:45:11
Rolf
01:46:16
Henrik
01:55:32
Lena
01:57:32
Annette
01:59:09
Olaf
2:02:37
Alex
02:09:06
Stephi
43:46
(10 km)
LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 16. Spielbanken-Marathon
Vor dem 16. Spielbanken-Marathon
(oben v.l.): Henrik, Sascha, Alexandra, Lena, Olaf und Rolf
(unten v.l.): Jens, Annette, Marc und Kumpel von Olaf

Laufbericht von ALEXANDRA HEIDENESCHER: Auch dieses Jahr war der Hannover Spielbanken-Marathon ein tolles Erlebnis. Los ging es um 8 Uhr morgens vorm Theather am Aegi. Dort trafen sich der frisch-gebackene Neu-Papa Jens (!!), Lena, Annette, Rolf, Henrik, Marc, Peter, Olaf, Oliver, Sascha und Alex um um 9 Uhr beim Halbmarathon zu starten.

Unsere Läufer reihten sich in den roten und blauen Startblock ein. Punkt 9 fiel der Startschuß. Strahlender Sonnenschein ließ schon zu Beginn einen "heißen" Lauf erwarten. So war es dann auch. Bereits bei Kilometer 3 war man gut am schwitzen, die Sonne stieg aber noch weiter hoch. Supportet wurden wir alle dieses Jahr von Andrea und Tobias, die uns als "hochausgerüstete" Supporter am Wegesrand unterstützten! Wozu die Küchenausrüstung alles so gut ist! @Tobias, ich bin echt gespannt, wie die Fotos geworden sind!

Die Verpflegung beim Lauf war gut. In regelmässigen Abständen gab es Wasser, Cola, Basica, Bananen und Äpfel. Auch gut war die Musik der Trommelgruppen und anderen Musikgruppen. Toll! Der erste Zieleinlauf von unserer Gruppe war bereits bei 1:29:48 von Dirk Hällmayr. Obwohl er schon länger nicht mehr "direkt" mit uns läuft, fühlt er sich doch noch mit uns verbunden und hatte sich unter unserem Vereinsname angemeldet. Der zweite Zieleinlauf kam von Oliver mit 1:41:37. Besonders bemerkenswert fand ich unser Dreiergespann Jens, Sascha und Marc die exakt alle drei mit der Zeit 1:41:46 ins Ziel kamen! Respekt! Bleibt jetzt nur die Frage, ob das aus Solidarität zum jeweils anderen geschah oder ob es die pure Angst war, dass wer anders eine Sekunde besser sein könnte, weil sie so aneinander klebten! Desweiteren kamen Peter mit 1:45:11 und Rolf mit 1:46:16, Henrik mit 1:55:32, Lena mit 1:57:28 (jawoll, die 1 steht!!) und Annette mit 1:59:09 (SAUBER!!) ins Ziel. Dann kam die magische 2 und mit ihr Olaf mit 2:02:37 und zum Schluß ich mit 2:09:06 ins Ziel. Tja, ich alter "Ich-mag-mich-nicht-quälen-Läufer" muss dann halt mit so einer Zeit leben!

Anschließend gab es herrliches "Erdinger alkoholfrei" und gemütliches Beisammensein sowie zuschauen beim Zieleinlauf der besten Marathonis. Einen Marathoni hatte der "Lauftreff-Hannover.de" auch zu bieten. Andreas lief die 42,195 km in der super Zeit von 3:27:40!

Henrik, Sascha und Alex haben dann gegen späten Mittag sogar noch Olli Pocher angefeuert, der beim 10 km-Lauf bei ca. 1:10 (er steht nicht in der Wertung) ziemlich fertig aber noch gut senkrecht laufend ins Ziel kam. Es war wieder ein toller Tag, ich freue mich jetzt schon auf nächste Jahr!!


Laufbericht von ROLF SCHAEFER: Der Hannover-Marathon war für die meisten von uns ein Halbmarathon. So war es auch für die Veranstalter. Die meister Läufer starteten über 21,097 km und so war dieser Lauf nach meinem Eindruck auch der dominierende Wettbewerb bei dieser Veranstaltung. Ich bedaure diese Entwicklung, weil ein ganzer Marathonlauf eine ganz andere, auch mentale Leistung ist als die erste Hälfte.

Wir hatten tolles sonniges Wetter und der Start um 9 Uhr war perfekt. So gab es auch noch schattige Passagen. Die Wärme kam später als wir schon alle im Ziel waren. Für das ideale Läuferwetter konnten wir nichts. Unsere gute Stimmung ist allerdings vielfach trainiert und entspricht der auch sonst guten Vorbereitung unserer Gruppe. Es gibt einfach keinen Grund, der uns die Laune auch nur beeinträchtigen könnte. Und es war der erste Lauf, bei dem Jens seine seit dem 5. Mai 2006 bestehenden Vaterpflichten hinter sich lassen konnte. Mit Katarina, die deshalb diesmal nicht dabei sein konnte, und Jens haben wir uns alle über die gelungene Geburt von Jonathan gefreut. Damit ist schon das Wichtigste gesagt - gelaufen wurde dann aus einem Riesenpulk. Die rechtzeitige Anmeldung wird uns im nächsten Jahr beim Starten weiter nach vorne bringen. Zu den Teilnehmern, die dann auch im Ziel bei uns sind.

Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei Jens für seine tolle Organisation unserer Teilnahme, bei allen Teilnehmern vom Lauftreff-Hannover.de, die auch jeder dazu beigetragen haben, dass es ein spaßiges Ergebnis war. Und mein ganz persönlicher Dank gilt Peter. Er hat mich als mein "Hase" so toll unterstützt, selbst um meiner Förderung willen auf eine Zeit unter 1:45 Stunden, die er locker drauf hat, verzichtet. Und ich werde weiter gern mit viel Spaß trainieren und noch die 1:45-Zeit knacken.

Die Plätze (Männer):

Andreas "Gesamt-Platz": 200 (Marathon), in der "AK" 30.
Dirk "Gesamt-Platz": 160, in der "AK" 29.
Oliver "Gesamt-Platz": 622, in der "AK" 91.
Marc "Gesamt-Platz": 631, in der "AK" 93.
Sascha "Gesamt-Platz": 632, in der "AK" 80.
Jens "Gesamt-Platz": 633, in der "AK" 144.
Uwe "Gesamt-Platz": 634, in der "AK" 76.
Peter "Gesamt-Platz": 853, in der "AK" 205.
Rolf "Gesamt-Platz": 922, in der "AK" 120.
Henrik "Gesamt-Platz": 1.567, in der "AK" 325.
Olaf "Gesamt-Platz": 2009, in der "AK" 416.

Die Plätze (Frauen):

Lena "Gesamt-Platz": 275, in der "AK" 63.
Annette "Gesamt-Platz": 313, in der "AK" 74.
Alex "Gesamt-Platz": 550, in der "AK" 75.
Stephi "Gesamt-Platz": 5 (10 km), in der "AK" 1 (!).

26.03.06 30. Springe-Deister-Lauf 21,1 km

Stephan
01:42:35
Laufbericht von STEPHAN LEHMANN: Nachdem das Wetter am Samstagmorgen fast unerwartet mitspielte, habe ich mich spontan entschlossen, nach Springe zu fahren und dort beim Springe-Deister-Marathon den "Halben" mitzulaufen.

Die größte Frage war allerdings die der Kleidung. Bei Temperaturen um 8 Grad hatten sich die meisten Läufer für die lange Variante, teilweise sogar mit Mütze, entschieden. Meine eigene Entscheidung, 3/4-Hose und kurzes Shirt, fand ich anfangs recht mutig, spätestens nach KM 2 hätte ich sogar lieber 'ne ganz kurze Hose gehabt...

Zur Strecke: ein 10 KM Rundkurs, der sowohl für den Marathon, den "Halben" und auch den "10er" alle Läufe allerdings gut entzerrt zu unterschiedlichen Zeiten und verschiedenen Plätzen gestartet gelaufen werden musste. In der Ausschreibung war die Streckenführung mit 80% Asphalt und 20% befestigtem Waldweg beschrieben. Das die besagten 20% aufgrund der andauernden Regenfälle sich als "sehr schwieriges und teilweise tiefes Geläuf" präsentierten, kann man ja nun niemandem ankreiden. Da man sich am Fuße des Deisters bewegte, waren auch einige Anstiege zu bewältigen, die zusammen mit dem schwerem Waldboden einen doch recht anspruchsvollen und abwechslungsreichen Parcours stellten. Wenn mich mein Garmin nicht komplett täuscht, sind insgesamt so ca. 120 Höhenmeter zu überwinden. &xnbsp;Besonders auf der zweiten Runde war es dann super kräftezehrend, zwischen KM 17 und&xnbsp; KM 19 fast permanent langsam und stetig bergan zu laufen. Als Entschädigung ging es danach einen guten Kilometer in Richtung Ziel bergab, so dass man gut Kraft und Tempo für den Zielsprint sammeln konnte.

Organisation: ein netter, kleiner Lauf in fast familiärer Atmosphäre ähnlich wie der Hiddestorfer Rübenlauf. Die Nachmeldung eine Stunde vor Start war kein Problem und mit Verpflegungsposten bei KM 6/17&xnbsp; und bei Rundendurchlauf ist man auf einem 10-Kilometer-Rundkurs ausreichend ausgestattet. Als Alternativgetränke gibt es dort Tee und Wasser gereicht vielleicht sollte man darüber nachdenken nicht unbedingt Mineralwasser auszuschenken und wenn doch, dann vielleicht lieber ohne Kohlensäure...

Fazit: ein wirklich netter Lauf, den man ohne weiteres als Vorbereitung zu anderen Läufen weiterempfehlen kann, da er nicht wirklich Bestzeittauglich ist. Allerdings würde ich dort höchstens den 10er oder Halbmarathon empfehlen. Ich denke, viermal diesen Rundkurs, der fast komplett ohne Zuschauer (außer beim Rundendurchlauf) auskommen muss, zu durchlaufen ist dann doch nicht ganz so spannend...

12.03.06 24. Celler-WASA-Lauf

BERICHT UND FOTOS
20 km

Sven
01:21:51
Andreas
01:25:04
Dirk
01:28:08
Martina
01:39:24
Ilona
01:43:20
Rolf
01:44:35
Andrea
01:52:14
Henrik
01:52:17
Lena
01:54:42
Jens
47:49
Abbruch
10 km
Norbert
01:47:40
Abbruch
16 km
Alfred
53:44
10 km
LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 24. Celler-WASA-Lauf
Vor dem 24. Celler-WASA-Lauf
(v.l.): Norbert, Andrea, Andreas, Rolf, Lena, Dirk und Jens (unten)

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 24. Celler-WASA-Lauf
Vor dem 24. Celler-WASA-Lauf
(v.l.): Andrea, Norbert, Rolf, Henrik, Sven, Martina und Lena (unten)
Es fehlen: Ilona und Alfred

Die Plätze (Männer):

Sven "Gesamt-Platz": 58/644, in der "Altersklasse M40" 21/277
Andreas "Gesamt-Platz": 88/644, in der "Altersklasse M30" 33/178
Dirk "Gesamt-Platz": 133/644, in der "Altersklasse M40" 51/277
Rolf "Gesamt-Platz": 480/644, in der "Altersklasse M40" 193/277
Henrik "Gesamt-Platz": 616/644, in der "Altersklasse M30" 155/178

Alfred (10 km) "Gesamt-Platz": 779/1.330, in der "Altersklasse M60" 51/124

In der Mannschaftswertung "W40" auf 20 km belegte der "Lauftreff-Hannover.de"
den 5. Platz (Sven, Dirk und Rolf); Gesamtzeit: 04:34:34 Std.

Die Plätze (Frauen):

Martina "Gesamt-Platz": 29/122, in der "Altersklasse W40" 10/46
Ilona "Gesamt-Platz": 45/122, in der "Altersklasse W50" 7/20
Andrea "Gesamt-Platz": 81/122, in der "Altersklasse W30" 34/44
Lena "Gesamt-Platz": 88/122, in der "Altersklasse W30" 35/44