Du befindest Dich hier: Startseite Archiv 2011

Übersicht über die Wettkämpfe 2013, an denen wir teilgenommen haben Icon hier.
Übersicht über die Wettkämpfe 2012, an denen wir teilgenommen haben Icon hier.
Übersicht über die Wettkämpfe 2010, an denen wir teilgenommen haben Icon hier.
Übersicht über die Wettkämpfe 2009, an denen wir teilgenommen haben Icon hier.
Übersicht über die Wettkämpfe 2008, an denen wir teilgenommen haben Icon hier.
Übersicht über die Wettkämpfe 2007, an denen wir teilgenommen haben Icon hier.
Übersicht über die Wettkämpfe 2006, an denen wir teilgenommen haben Icon hier.
Übersicht über die Wettkämpfe 2005, an denen wir teilgenommen haben Icon hier.
Übersicht über die Wettkämpfe 2004, an denen wir teilgenommen haben Icon hier.

13.11.11 35. Hermann-Löns
Parklauf
10 km

Horst
39:05
Torsten
42:01
Kerstin
43:08

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim Hermann-Löns-Parklauf
Horst, Torsten, Kerstin und Tochter Madleine

Hermann-Löns-Parklauf>
Evelina (08:30 Min.) u. Madleine (08:33) / Kinderlauf

30.10.11 Frankfurt Marathon 42,1 km

Horst
03:14:31
Kerstin
03:39:34

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim Frankfurt Marathon
Horst und Kerstin

17.09.11 Dublin
Halbmarathon

BERICHT UND FOTOS

21,1 km

Sven
1:26:18
Horst
1:31:34
Jens
1:35:23
Martina
1:47:24
Harald
1:49:21
Jörg
1:49:39
Max
1:50:05

LAUFTREFF-HANNOVER.DE in Dublin / Irland
Vor dem Lauf in Dublin / Irland
(v.l.): Jens, Max, Jörg, Horst, Sven, Martina, Harald (Fotograf Jürgen)
11.09.11 8. Wasserwerklauf 21,1 km

Marco
01:37:40
Jens
01:47:15

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 8. Wasserwerklauf
Marco und Jens (21,1 km)

Laufbericht von JENS TIELEMANN: Das Phantom aus der Wedemark

Ich weiss gar nicht mehr, wie ich auf den "Wasserwerklauf in Wedemark-Elze" gekommen bin. Es muss auf jeden Fall purer Zufall gewesen sein, verzichtet der Veranstalter BG Elze doch auf nahezu jede Öffentlichkeitsarbeit. Dies scheint aber Absicht zu sein, um sein Image als "familiärer Insider-Lauf" pflegen zu können. So nahmen auch nur sehr wenige (Halbmarathon 38 LäuferInnen) und überwiegend "Einheimische" teil.

Diese Veranstaltung kann nur jedem an's Herz gelegt werden: 5, 10 u. 21,1 km, keine (!) Anmeldegebühr, kostenloses Funktionsshirt, Trinken und Bananen en masse, Pokal für die jeweils 5 Erstplatzierten. Dazu eine recht abwechslungsreiche Strecke über Straße, Schotter, Wiese und Waldboden. Bei Kilometer 19 läuft man eine Schleife durch das (Trink-)Wasserwerk. Insgesamt wirklich nett... - wir kommen nächstes Jahr bestimmt wieder.

Strecke 8. Wasserwerklauf>
Strecke 8. Wasserwerklauf

Zu unseren Läufen: es war schwül; beim Start um 09:00 Uhr schon 25 Grad und knallige Sonne. Für Marco, mit italienischem Blut, genau die richtige Betriebstemperatur für eine hervorragende Leistung: 3. Platz (v. 38 Startern) auf 21,1 km (01:37:40)! Zur Belohnung gab's den bereits oben erwähnten Pokal. Super, Marco!

Bei mir lief heute nichts - ab Kilometer 11 war ich völlig am Ende (Seitenstiche, schwindlig). Da gab's nur 3 Optionen: a) quälen (Antwort: zu ungesund), b) aufgeben (Antwort: sicherlich die reizvollste Option; aber irgendwie peinlich, sich vom Besen-/Krankenwagen zurückbringen zu lassen); da blieb nur c) locker zu Ende laufen. Und so trabte ich mit 5:30 km / Min. in's Ziel. Zeit: 01:47:15. Immerhin der 10. Platz - aber ca. 10 Min. über meiner geplanten Zielzeit.

Gelände BG Elze (8. Wasserwerklauf)>
Sportgelände BG Elze (8. Wasserwerklauf)

Am Ende gab es leider noch einen 10 km-Starter, der 5 m (!) vor der Ziellinie zusammenbrach. Wir leisteten erste Hilfe. Der herbeigerufene Krankenwagen kümmerte sich dann um alles weitere. Gute Besserung!

04.09.11 6. Wolfsburg Marathon 21,1 km

Burkhard
01:29:59
Kerstin
01:43:26

10 km

Daniel
46:50

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 6. Wolfsburg Marathon
Burkhard und Kerstin (21,1 km)

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 6. Wolfsburg Marathon
Daniel (10 km)

28.08.11 8. BKK-Eilenriederennen 21,1 km

Marco
01:38:56
Jens
01:40:24

10 km

Phil
55:54

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 8. Eilenriederennen
Marco und Jens (21,1 km)

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 8. Eilenriederennen
Phil (10 km)

Vielen Dank an Norbert für die Foto's und die Unterstützung an der Strecke!

21.08.11 32. Sulinger Volkslauf 16,1 km

Jens
01:16:53

Sportpark Sulingen - 32. Sulinger Volkslauf
Sportpark Sulingen - 32. Sulinger Volkslauf

Laufbericht von JENS TIELEMANN: Organisation TOP - Laufstrecke FLOP

Sonntagmorgen, 06:45 Uhr - der Wecker klingelt. Es sollte nicht das einzige Mal an diesem Tag sein, an dem ich mir die Frage stellte: "Muss das eigentlich alles sein?". Aber okay, 10 Meilen (16,1 km) in Sulingen haben halt Ihren Reiz - gerade auch, weil in der Sommerzeit die angebotenen Wettkämpfe rar sind und am 17.09. mit dem "Lauftreff-Hannover.de" der Halbmarathon in Dublin ansteht, für den ja nun auch mal etwas trainiert werden muss.

Kommen wir zunächst zur Orga: gute Anreise und Ausschilderung, nur 4 Euro Startgebühr, super-schnelle Aushändigung der Startunterlagen und ein toller Sportpark in Sulingen. Dazu sehr freundliche Leute.

Das überraschend nur sehr wenige Teilnehmer mit dabei waren (insgesamt auf den 10 Meilen nur 29) mag an der Strecke liegen. Ich habe wirklich noch nie einen Lauf erlebt, wo (wirklich) 0 Zuschauer an der Strecke waren. Diese ging ausschliesslich über aspahaltierte und kilometerlang gerade Feldwege (fast immer ohne Schatten). Wirklich sehr eintönig und nicht gerade motivierend.

32. Sulinger Volkslauf
Beim 32. Sulinger Volkslauf

Bei Kilometer 8 gabelte sich der Weg: links = 10 km, rechts: 10 Meilen. Was habe ich mit mir gerungen; der Schweinehund sagte deutlich: "Mensch, lauf links..., ist doch völlig okay". Aber nein, im letzten Moment lief ich dann doch rechts und die nächsten 8,1 km völlig alleine. So wurde ich auch konstant langsamer (lag natürlich nicht an der Kondition..., eher an mangelnder Motivation...).

Nach 01:16:53 Std. kam ich dann als 9 von 29 Startern ins Ziel (3. Platz in AK 40) - auf jeden Fall stolz, das durchgezogen zu haben.

06.08.11 Kongsvinger Skogsmaraton (Norwegen) 21,1 km

Sabine
02:17:53

Sabine beim Kongsvinger Skogsmaraton (Norwegen)
Sabine beim Kongsvinger Skogsmaraton (Norwegen)

Laufbericht von SABINE BUSS

Auch im Urlaub locken Volksläufe. Mich hat in diesem Jahr in Norwegen der Kongsvinger Skogs(=Wald)maraton gelockt. Zu meinem Glück wurde auch ein Halbmarathon angeboten... [weiterlesen] (PDF)

29.07.11 48-Stunden-Lauf von Kladno (Tschechien) 185,44 km

Norbert
Norbert beim 48-Stunden-Lauf von Kladno (Tschechien)
Norbert beim 48-Stunden-Lauf von Kladno (Tschechien)

Urkunde
Urkunde - 48-Stunden-Lauf von Kladno (Tschechien)

02.07.11 8. KKH-
Allianz-Lauf

keine
Zeitnahme
6 km

Kerstin
Laura
Bernhard
Ronny
Maren
Max
Jens
Phil
Alexandra
Marco
Jörg

Lauftreff-Hannover.de beim 8. KKH-Allianz-Lauf
Vor dem 8. KKH-Allianz-Lauf (6 km)
(o.v.l.): Kerstin, Dieter Baumann, Laura, Bernhard, Ronny, Maren, Max und Jens
(u.v.l.): Phil, Alexandra und Marco (es fehlt: Jörg)

Laufbericht von MAREN TEICHMANN

Laufen als gesundheitsförderndes Hobby entdecken: Das ist das Ziel des bundesweiten KKH-Allianz-Laufes. In zwölf Städten war die Laufveranstaltung in den vergangenen Wochen zu Gast. Das große Finale fand am Sonnabend, 2. Juli, in Hannover statt. Rund 1350 große und kleine Läufer, Walker und Nordic Walker machten bei der Laufveranstaltung rund um den Maschsee mit.

Auch der "Lauftreff-Hannover.de" ging in diesem Jahr mit elf Teilnehmern an den Start. Damit wurde ein Versprechen eingelöst. Denn Dieter Baumann, der sportliche Schirmherr des KKH-Allianz-Laufs, hatte dem "Lauftreff-Hannover.de" am Jahresanfang einen Besuch abgestattet. Der Laufexperte hatte während einer Eilenriede-Runde zahlreiche Fragen zu Marathonverpflegung, Trainingsplänen und optimaler Wettkampfvorbereitung beantwortet. Diese Tipps waren jedoch für den KKH-Allianz-Lauf nicht ausschlaggebend. Schließlich geht es bei dieser Veranstaltung im Gegensatz zu anderen Wettkämpfen nicht um persönliche Bestzeiten und Höchstleistungen. Vielmehr steht der Spaß an der Bewegung im Vordergrund. Mit dem Lauf sollen vor allem Laufanfänger zu einer fitteren Lebensweise motiviert werden.

Für die Teilnehmer des "Lauftreff-Hannover.de", die sonst getrieben von Rankings und internen Wertungen auf der Strecke alles geben, war dies eine ganz neue Erfahrung. Die Mehrheit trabte beim eigenen "Wohlfühl-Tempo" ohne Keuchen und Quälerei gemütlich ins Ziel. Somit war auch noch genügend Ausdauer für die anschließende Lauftreff-Geburtstags-Party bei Annette vorhanden...

Sämtliche Einnahmen des KKH-Allianz-Laufs 2011 aus Spenden und Startgeldern (nur sechs Euro und dafür gibt es Laufshirt, Krombacher alkoholfrei und Läuferverpflegung von real,-) gehen übrigens an "Ein Herz für Kinder". Rund 50.000 Euro konnten in diesem Jahr bereits für die die karitative Hilfsorganisation gesammelt werden.

01.07.11 9. Eilenriede Straßenlauf 10 km

Marco
43:06
Jens
43:58
Kerstin
44:48
Sabine
53:53

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 9. Eilenriede Straßenlauf
Vor dem 9. Eilenriede Straßenlauf (10 km)
(v.l.): Marco, Jens, Kerstin und Sabine

Laufbericht von JENS TIELEMANN

Heimspiel für den "Lauftreff-Hannover.de", vertreten durch Kerstin, Sabine, Marco und Jens.

Zusammen mit 420 anderen LäuferInnen fiel um 19:00 Uhr bei optimalem Laufwetter der Startschuss der Veranstaltung, die gleichzeitig auch die Bezirksmeisterschaft der Region Hannover ist - entsprechend ambitioniert und gut besetzt war das Starterfeld. Über Waldheim ging es zum Bischofsholer Damm in Richtung Pferdeturm und (mit Umwegen) zurück, also über weite Teile unserer wöchentlichen Trainingsstrecke. Gewöhnungsbedürftig ist/war, dass Start und Ziel nicht identisch, sondern ca. 1,5 km entfernt sind. So wurde das "lästige" (und wichtige, leider oft vergessene) Auslaufen zu einem "Muss", um wieder "nach Hause" zu kommen.

Unsere Ergebnisse konnten sich in dem starken Feld sehen lassen. Trotz Chipmessung gab es leider keine Brutto-/Netto-Zeit und im Ziel war wohl eher die Nennung der Start-Nr. hinter dem Zielstrich (nach dem üblichen Stau) für die Zeitnahme ausschlaggebend - so waren unsere gemessenen Zeiten um ca. 5-15 Sek. besser als das "amtliche Endergebnis". Warum der Veranstalter für die Ergebnisliste auch bis Montag-Mittag (und damit fast 3 Tage) braucht, wird auch sein Geheimnis bleiben. Aber genug gemeckert: anonsten war es ein gut organisierter Lauf vom SV Eintracht Hannover.

Vielen Dank noch einmal an Achim für Bratwurst und Bier. Beim nächsten Lauf, wo Du startest, revanchiere ich mich :-).

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 9. Eilenriede Straßenlauf
Streckenführung

25.06.11 24 Std. v.
Stadtoldendorf
127,792 km

Norbert
Norbert bei 24 Std. v. Stadtoldendorf
Norbert bei 24 Std. v. Stadtoldendorf

Laufbericht von NORBERT KÜNKEL

Mein Hattrick an drei aufeinander folgenden Wochenenden einen Ultra zu laufen ist geschafft. Es waren 270 km oder 6,4 Marathons.

Das Wetter in Stadtoldendorf war wieder nicht so schön. Vom Start, 14.00 Uhr, bis zum anderen Morgen hat es mit kleinen Unterbrechungen geregnet. Die Durchsagen des Veranstalters, dass der Regen laut Internet wärmer würde, konnten mich auch nicht aufbauen. Ich musste mich mehrmals umziehen und die Schuhe wechseln. Mental eine große Herausforderung.

Die Stimmung auf der Strecke war trotz des Wetters gut. Und so drehte ich eine Stadionrunde nach der anderen. Als ich die 100 km geschafft hatte, war mein erstes Ziel erreicht: wieder ein 100er in meiner Sammlung, der sechste Lauf über 100 km.

In den letzten drei Stunden arbeitete ich mich auf den 5. Platz der Männerwertung vor. Bis zum Ende konnte ich diesen halten. Mit 127,792 km habe ich meine Bestleistung um 248 m verbessert. In der Gesamtwertung kam ich auf Platz 7 von 40 Einzelstartern. Nach der Veranstaltung ging es schnell nach Hause, um die Frauen-WM (Deutschland-Kanada) zu sehen. Ich bin nach dem 1-0 für Deutschland eingeschlafen. 24 Stundenläufe bringen mich körperlich ans "Ende". Es lag nicht am deutschen Spiel!

Norbert bei 24 Std. v. Stadtoldendorf
Norbert bei 24 Std. v. Stadtoldendorf

19.06.11 7. Schaumburg-Lauf 14,2 km

Jens
01:08:19

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 7. Schaumburg-Lauf
Vor dem 7. Schaumburg-Lauf (14,2 km)
Malin und Jens

Laufbericht von KATARINA TIELEMANN

Dreiviertel der Familie Tielemann waren am 19.06. für den Schaumburg-Lauf in Deckbergen angemeldet; Jens für den 14,2 Kilometer langen Landschaftslauf, Jonathan (5 Jahre) und Malin (knapp 2,5 Jahre) für den 300 m langen Bambini-Lauf. Vor allen Dingen Jens hatte großen Respekt vor der Strecke, die zwar landschaftlich super-schön sein, aber auch viele Steigungen enthalten sollte (u. a. "Aufstieg" zur Schaumburg). Um 10:30 Uhr startete der Hauptlauf bei kühlem, windigen, teils regnerischem Wetter.

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 7. Schaumburg-Lauf
Start-/Zielbereich mit der "Schaumburg" im Hintergrund

Schon nach 01:08:19 Std. war Jens als 37. der Gesamtwertung wieder im Ziel, wo ihn seine Familie noch gar nicht erwartet hatte, sondern noch Kuchen futterte. Von der Streckenführung (tolle Ausblicke bis zur "Porta Westfalica" und auf den Weser-Lauf von Hameln bis Vlotho; schöne Waldwege, Umrundung der Schaumburg) war Jens begeistert. Dabei war sie durch lange, bzw. große Steigungen und Wegführung z. T. über schmale Pfade durchaus anspruchsvoll. Aber gerade das machte auch den Reiz des Laufs aus. (Zitat Jens: "Das war einer meiner schönsten Läufe".) Auch mit der Organisation und der Verpflegung der Sportler (z. B. frisches Obst auch unterwegs) war Jens sehr zufrieden.

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 7. Schaumburg-Lauf
Streckenprofil mit Verpflegungspunkten

Nachdem auch die Teilnehmer des 6,7 km-Laufs, des Walking-Wettbewerbs und des Schülerlaufs wieder im Ziel waren, gingen um 13 Uhr bei leichtem Regen die "Bambinis" auf die ca. 300 m lange Strecke.

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 7. Schaumburg-Lauf
Malin und Jonathan vor dem Start

Jonathan war auf den ersten 100 Metern sehr schnell, musste dann aber einen Gang zurückschalten. Trotzdem schaffte er es ohne anzuhalten bei seinem allerersten Lauf nach einer Zeit von 1:51 Min. stolz und zufrieden ins Ziel.

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 7. Schaumburg-Lauf
Malin und Jonathan vor dem Start

Malin hatte zwar vor dem Start stets verkündet, sie wolle auch "port machen" und trug stolz ihre Startnummer. Nach dem Startschuss weigerte sie sich aber zunächst, nur einen Schritt vorwärts zu gehen. Nach gutem Zureden, Anfeuern durch den Moderator, an Mamas Hand und nach einer Pause auf Mamas Arm schaffte sie es aber mit einer persönlichen Bestzeit von 4:50 Min., die Ziellinie zu überqueren!

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 7. Schaumburg-Lauf
;-)

18.06.11 Hildesheimer Landschaftslauf 52 km

Norbert
07:15:00
Laufbericht von NORBERT KÜNKEL

Es gibt Läufe die man immer wieder laufen kann. Der Hill 50 ist so ein Lauf. Die Strecke ist anspruchsvoll, 50 km mit 1000 Höhenmetern... [weiterlesen] (PDF)

Hildesheimer Landschaftslauf 2011
Norbert beim Hildesheimer Landschaftslauf 2011

12.06.11 24 Std.-Burginsellauf 92,9 km

Norbert

Laufbericht von NORBERT KÜNKEL

Freitagnachmittag ging es los, da ich Stress mit Anreise und Zeltaufbau nicht am Wettkampftag haben wollte. Samstagmorgen wurden wir durch den Geräuschpegel der anreisenden Teilnehmer geweckt... [weiterlesen] (PDF)

24 Std.-Burginsellauf 2011
Norbert beim 24 Std.-Burginsellauf 2011

24 Std.-Burginsellauf 2011
Norbert beim 24 Std.-Burginsellauf 2011

24 Std.-Burginsellauf 2011
Norbert beim 24 Std.-Burginsellauf 2011

03.06.11 28. Döhrener Abendlauf 10 km

Manfred
43:36
Jens
46:29
Maren
52:57
Ilona
54:28

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 28. Döhrener Abendlauf
Vor dem 28. Döhrener Abendlauf (10 km)
(v.l.): Jens, Manfred, Maren und Ilona

Laufbericht von JENS TIELEMANN

Es war heiss - 27 Grad um 19:00 Uhr. So starteten vom Lauftreff auch nur Ilona, Maren, Manfred (kurz vor dem Urlaub) und ich beim, wie immer perfekt organisierten, Döhrener Abendlauf.

Nach dem gewohnten Gedrängel am Start und auf dem ersten Kilometer (u. a. 2 Bahnunterführungen) konnte man sich bald etwas freilaufen und im Rahmen seiner konditionellen Möglichkeiten auf der doch staubigen Strecke durch die Leinemasch und am Maschsee "Gas geben". Nicht gerade "Motivatonsfördernd" waren die vielen Schwimmer und Griller an den Ricklinger Kiesteichen - da fragte man sich schon, warum man bei dieser Hitze sich so quälen muss.

Im Ziel waren die Strapazen aber wie immer schnell vergessen. Manfred's Zeit ragte natürlich heraus - ebenfalls bemerkenswert waren die 2. (Ilona) und 4. (Maren) Plätze in der Altersklassenwertung. Bleibt abschliessend noch zu wünschen, dass sich in der Zukunft wieder mehr LäuferInnen vom "Lauftreff-Hannover.de" zu einem gemeinsamen Wettkampf aufraffen können ;-).

Manfred: Gesamtplatz 67/497; 17/67 in AK M40
Jens: Gesamtplatz 129/497; 26/67 in AK M40
Maren: Gesamtplatz 273/497; 4/15 in AK W30
Ilona: Gesamtplatz 305/497; 2/9 in AK W55

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 28. Döhrener Abendlauf
Jens, Manfred, Maren und Ilona

08.05.11 21. TUIFly Marathon 21,1 km

Burkhard
01:34:06
Phil
01:39:01
Marco
01:45:26
Max
01:50:22
Norbert
02:02:17

10 km

Maren
49:16
Bernhard
50:21
LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 21. TUIFly Marathon
Vor dem 21. TUIFly Marathon
(v.l.): Norbert, Max, Phil, Susanne (Ex-Lauftreff-Hannover.de) und Burkhard

Burkhard beim 21. TUIFly Marathon
Burkhard beim 21. TUIFly Marathon

30.04.11 15. Misburger Volkslauf 9,4 km

Manfred
41:28
Max
41:30
Jens
42:56
Bernhard
45:57
Maren
46:42
Rolf
46:48

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 15. Misburger Volkslauf
Vor dem 15. Misburger Volkslauf (9,4 km)
(v.l.): Rolf, Bernhard, Maren, Max, Jens und Manfred (unten: Jonathan)

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 15. Misburger Volkslauf
Manfred und Christine

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 15. Misburger Volkslauf
Maren

LAUFTREFF-HANNOVER.DE beim 15. Misburger Volkslauf
Max

29.04.11 München-Innsbruck Alpen-Ultralauf 2011 104 km

Norbert
Laufbericht von NORBERT KÜNKEL

In 24 Stunden 127 km... dann schaffe ich auch 160 km in 30 Stunden (Zeitlimit)... so dachte ich..., nach 104 km dann..., der Ausstieg... [weiterlesen] (PDF)

München-Innsbruck Alpen-Ultralauf 2011
Norbert beim München-Innsbruck Alpen-Ultralauf 2011

München-Innsbruck Alpen-Ultralauf 2011
Norbert beim München-Innsbruck Alpen-Ultralauf 2011

17.04.11 Leipzig-Marathon 42,1 km

Frank
03:13:32
Laufbericht von FRANK STILLER Ein ruhiger Lauf beim ältesten Marathon Deutschlands...

Die meisten vermuten, dass Berlin der größte und bekannteste Marathon und auch gleichzeitig der älteste in Deutschland ist. Schon 1897 gab es jedoch in Leipzig das erste "Distanzlaufen über 40 km" ... [weiterlesen] (PDF)

Frank beim Leipzig-Marathon
Frank beim Leipzig-Marathon

20.03.11 Maratona di
Roma
42,1 km

Sven
03:07:18
Martina
04:19:29
Martina und Sven in Rom
Martina und Sven in Rom - bei der Startvorbereitung

Laufbericht von MARTINA und SVEN PHILIPPI

Rom ist eine Reise wert und mit seinen antiken Sehenswürdigkeiten ein Ort zum Staunen und Genießen. Und dies haben wir dann auch am Samstag gemacht, was nicht gerade die optimale Vorbereitung auf den anstehenden Lauf war, denn wir hatten anschließend ziemlich lahme Beine und waren froh dann einen ruhigen Abend zu verbringen.

Die Anfahrt am Sonntag zum Start erwies sich als etwas kritisch. Nicht weil wir eine halbe Stunde mit Bus und Bahn unterwegs waren, sondern weil es bei den Bussen keine konkrete Abfahrtzeit gibt. So kann es sein, dass man 10 Min. wartet oder aber mehr als eine halbe Stunde. Aus diesem Grund waren wir auch frühzeitig an der Bushaltestelle, die schon mit 8 italienischen Mitstreitern umlagert wurde. Nach gut einer halben Stunde (wir wurden schon leicht unruhig) ging es dann mit dem Bus Richtung Innenstadt.

Martina und Sven in Rom
Martina und Sven in Rom - an der Bushaltestelle

Der Startplatz war auf der "Via die Fori Imperiali" mit dem Kolosseum im Hintergrund. Hier sollten sich dann auch die abgekämpften Gladiatoren der Straße wieder einfinden. Die Bedingungen waren mit ca. 16°C optimal und etwas verspätet erfolgte dann um 09.08 Uhr der Startschuss.

Die Verpflegung unterwegs war sehr gut und mit ausreichenden "Schwammstationen" war auch für Abkühlung gesorgt. Der antiken Stadt mussten wir dann etwas Tribut zollen, denn die zahlreichen Straßen mit Kopfsteinpflaster erschwerten den Lauf doch. Nach einem interessanten Lauf vorbei am Piazza del Popolo, Vatikan, Fontana di Trevi, ... erreichten wir die historische Arena und somit auch das Ziel.

Abgekämpft, aber zufrieden und mit vielen imposanten Eindrücken haben wir uns am Montag von Rom verabschiedet, aber wie der Brauch am Trevi-Brunnen besagt, werden wir bestimmt mal wieder zurückkehren.

13.03.11 29. Celler-
WASA-Lauf
20 km

Norbert
01:46:17

10 km

Maren
51:22
Ilona
52:44
Sabine
54:26
Norbert beim Celler-Wasa-Lauf
Norbert beim Celler-Wasa-Lauf 2011

Laufbericht von MAREN TEICHMANN

Wer sich zum Celler Wasa-Lauf anmeldet, weiß worauf er sich einlässt: Regnerisches Wetter, Gedränge am Start und jede Menge Kopfsteinpflaster. Bis auf die Wetterbedingungen - sogar die Sonne ließ sich bei milden Frühlingstemperaturen ab und zu blicken - ging diese Rechnung auch im 30. Jubiläumsjahr auf.

Dennoch übt die Laufveranstaltung in der Fachwerkstadt eine hohe Anziehungskraft auf Hobbysportler aus. Nicht ohne Grund kommen mehrere Tausend Sportler, um Runde um Runde durch die Altstadt von Celle zu laufen. Auch vom "Lauftreff-Hannover.de" war wieder eine kleine Abordnung beim Wasa-Lauf vertreten. Sabine, Ilona und Maren gingen für die 10 Kilometer-Strecke an den Start. Unser Ultra-Läufer Norbert verdoppelte die Distanz und lief 20 Kilometer.

Dabei gab es ein Wiedersehen mit einem "alten Bekannten"... - Olympiasieger Dieter Baumann, im Januar zu Gast beim "Lauftreff-Hannover.de", war prominentester Läufer des Tages und absolvierte souverän in 1 Std. 09 die vier Runden à 5 Kilometer durch die Celler City. Damit schaffte er es, umjubelt von zahlreichen Zuschauern, als Dritter ins Ziel.

Auch für die Läufer vom Lauftreff-Hannover.de war der Wasa-Lauf wieder erfolgreich.